Ätherisches Öl Lemongras

Lemongras ( Cymbopogon flexuosus, Cymbopogon citratus, Cymbopogon Nardus) ist ein Süßgrasgewächs und wird durch Wasserdampfdestillation aus dem Gras gewonnen. Meist ist das Ursprungsland Nepal, es kann aber auch aus anderen Ländern stammen. Das Öl enthält einen hohen Anteil Citral und auch der Duft ist zitrisch-frisch mit einer süßlichen Note. In der asiatischen Küche wird Lemongras gerne verwendet für Saucen, Süßspeisen, Reis- und Fleischgerichte.

Das Öl wirkt körperlich stark straffend und tonisierend auf der Haut. Für empfindliche Haut empfehle ich das Öl nicht, da es Irritationen auslösen kann. Die Dosierung sollte unter 1% betragen und behandelte Hautpartien anschließend nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden. Ansonsten kann es zu Pigmentflecken kommen.

Es ist hilfreich bei Fieber und wurde von mir schon bei Wickeln eingesetzt. Da es auch lymphanregend und gefäßstärkend wirkt ist es bei geschwollenen Beinen sehr wirksam. Gerade im Sommer durch die Hitze oder wenn ich lange Zeit stehen muss, wie bei Messen, schwellen die Füße gerne mal an. Dann Wickel oder ein Fußbad gemacht und das Lemongras wirkt innerhalb kürzester Zeit. Der frische Duft regt gleichzeitig den Geist an, da Lemongras  konzentrationsfördernd und Lebensgeister weckend müde Geister munter macht. Für lange Autofahrten, bei Hausaufgaben, Computerarbeiten ist es ein hervorragender Helfer.

In Grippe und Erkältungszeiten mische ich gerne Lemongras mit anderen ätherischen Ölen die eher streng oder medizinisch duften um diese ein wenig abzumildern. Dabei wirkt das Lemongras selbst auch antiseptisch.

Lemongras lässt sich mit fast allen ätherischen Ölen mischen. Besonders angenehme Duftmischungen erzielt man mit Zirbelkiefer, Geranie, Wacholder, Eukalyptus, Lavendel und allen Citrusölen.

Insekten mögen den Duft nicht und machen um eine Duftlampe mit Lemongrasöl einen großen Bogen. Für den nahenden Sommer mit den lauen Abenden auf dem Balkon oder im Garten also ein guter Tipp.

Das Öl gibt es von Baldini in Lebensmittelqualität und kann dann auch zum Kochen und Backen verwendet werden (in der richtigen Dosierung). Dazu gibt es von Baldini und anderen Autoren Fachliteratur zum Thema Kochen und Backen mit ätherischen Ölen.

Das Öl ist in der preisgünstigen Kategorie einzuordnen.

Herzliche Grüße

Regina

Naturkosmetikfachberaterin

www.nako.at

 

 

Schreibe einen Kommentar