Ätherisches Öl Mandarine

Eines der beliebtesten ätherischen Öle ist das Mandarinenöl (Citrus reticulata), welches in Mandarine rot (aus der reifen Frucht gepresst) oder Mandarine grün angeboten wird. Zwischen den beiden Arten ist chemisch gesehen wenig Unterschied und auch die Nase wird keine große Differenz feststellen. Mandarine grün ist einen Hauch spritziger als Mandarine rot.

Das ätherische Öl wird mit Kaltpressung aus der Fruchtschale gewonnen. Es ist eine fruchtig süße und weichere Variante als das Orangenöl.  Kinder mögen Mandarinenduft besonders gern. Bei diesem ätherischen Öl kann man fast alle anderen Öle zur Mischung dazu nehmen. Besonders fein passen dazu folgende Öle: Honig, Tonka, Orange, Mimose, Sandelholz, Rose, Vanille, Bergamotte.

Es gilt als risikoarmes Öl und kann selbst bei Babys und Schwangeren schon (in der entsprechenden Dosierung) verwendet werden. Ich habe damit gute Erfahrungen bei unruhigen Kindern gemacht und auch zur Schlafförderung ist es empfehlenswert. Wer die Dosierung aber zu hoch ansetzt wird den umgekehrten Effekt erleben. Auch bei Ängsten jeglicher Art oder seelischer Reizbarkeit ist Mandarinenöl hilfreich. Körperlich wirkt das Öl gut bei Verspannungen und wirkt anregend auf Galle, Darm und Magen.

Bei Massageölen und Raumsprays ist es bei mir gerne eingesetzt und auch für Adventmischungen.

Achtung bei der Haltbarkeit. Nach Öffnen des Fläschchens sollte das Öl innerhalb von einem Jahr aufgebraucht werden, da Manderinenöl wie alle Citrusöle schnell oxidiert.

Hier noch eine Raumduftmischung von mir, die in meiner Familie besonders beliebt ist und meine Jungs geliebt haben. Die Mischung eignet sich auch gut für die Winterzeit.

Kinderwunderland

3 Tropfen Mandarine

2 Tropfen Orange

2 Tropfen Zimt

1 Tropfen Honig

1 Tropfen Vanille

Herzliche Grüße

Regina

Naturkosmetikfachberaterin

www.nako.at

(unbezahlte Anzeige)

 

 

Schreibe einen Kommentar